Stil: der Sonntagslook von Aboubacar-Séga

Look dimanche amv Image une sega

Weil er uns mit seinem markanten Stil, seiner Leidenschaft für Herrenmode und seinen aufschlussreichen Referenzen inspiriert, haben wir Aboubacar-Séga Kanouté getroffen. Dieser Journalist, Kolumnist „and more“ teilt auf seinem Instagram-Account @abou_sega seine ästhetischen Fotos und scharfsinnigen Analysen. Wir haben dem Modefan einige Fragen zu seinem Sonntagslook gestellt.

Fotos von Gaijin Paris im Café Oultma.

Wie ist, angesichts all dieser Instagram-Fotos, dein Verhältnis zur Mode?

Meine Inhalte befassen sich in erster Linie mit Herrenmode, meinen Inspirationen und meiner Art und Weise, mich durch meine Kleidung auszudrücken. Mein Stil ist eine Erweiterung meines Ichs. Ich konzentriere mich manchmal auf ein Detail, einen Schnitt, ein Volumen, eine Textur, einen Knopf, ein Material. Bei der Auswahl lege ich den Schwerpunkt auf den Menschen, der hinter dem Projekt steht, auf die Originalität, Verarbeitung und Nachhaltigkeit. Mich faszinieren die gesellschaftlichen Herausforderungen rund um die Bekleidung. In der Story möchte ich teilen und entdecken. Ich äußere mich auch zu sozialen Themen wie Rassismus, Diskriminierung und Feminismus.

Welches ist dein aktuelles Lieblingskleidungsstück?

Mein derzeitiges Kleidungsstück ist ein Vintage Y‘s-Hemd vom Label Yohji Yamamoto. Ich habe es in dem Secondhand-Shop meiner Freunde gekauft. Das Hemd spricht mich an, denn es ist ein langes Damenhemd aus locker strukturiertem Leinen.

 

Wie sehen deine Sonntage aus?

Meine Wochen haben keinen Sonntag! Ich gehe immer spät schlafen und komme morgens erst um 9 Uhr aus dem Bett. Ein spartanisches Frühstück mit Quark, Haferflocken und Tee, dazu eine Doku oder ein Buch. Dann gehe ich raus zu meinen Freunden, die arbeiten, um ein paar gute Vibes einzufangen. Wenn ich nach Hause komme, arbeite ich, schaue mir einen Film und gehe wieder schlafen. Vor dem Schlafengehen bilde ich mich gerne ein wenig. Im Moment vertiefe ich mich in die Einwanderungsgeschichte mit Raoul Pecks Doku I am not your Negro nach dem Buch von Baldwin sowie der Dokureihe The Fight for America. Außerdem begeistere ich mich momentan für geopolitische Sendungen auf Arte.

Wie sieht dein Sonntagslook aus?

Lange Zeit habe ich mich etwas „abgefahren“ gekleidet, wobei sich mein Stil ständig weiterentwickelt. Im Moment trage ich viel Schwarz oder Blau, ich spiele mit Volumen, Layerings, und versuche, mich nicht allzu ernst zu nehmen. Das zeigt sich auch in meinem Sonntagslook: ein klassischer Schnitt nach Art der Workwear-Montur und eine schlichte Farbe, die viel Spielraum für Kreativität lässt.

 

Könntest du für uns eine deiner exklusiven Modeanalysen abgeben, um die Herrenkollektion von American Vintage zu beschreiben?

Aus meiner Sicht steht die Herrenmode von American Vintage für lässige Basics. Sie strahlen etwas Beruhigendes aus, denn sie strukturieren die Silhouette und bieten gleichzeitig viel Freiraum für Originalität. Und wie ich es oft sage: Ein Kleidungsstück bleibt ein Kleidungsstück; die Art und Weise, wie man es trägt, macht den Unterschied.

Der Sonntagslook von Aboubacar-Séga

Das AMV Journal ist ein Ort, der sich der Begegnung, Entdeckung und dem Reisen widmet. Jede Woche vibrieren Sie im Rhythmus der Favoriten, Porträts und Inspirationen von American Vintage und seinem Designstudio.

Folgen Sie uns