24 Stunden in London? Unser kultureller Überlebensführer

coal-office-restaurant-0011-1537777564-1

Um aus Ihrer Hin- und Rückreise nach London einen kulturellen Abstecher zu machen, wird Ihnen die Zeit nicht weglaufen: Sie müssen lediglich diese 3 Adressen kennen.

10h15 – ein Tee im Liberty London

Liberty London, Regent St, Soho, London W1B 5AH

Besser als der Kaffee zum Mitnehmen im Eurostar. Kenner gehen bei Liberty London ein und aus. Es ist eine der legendären Boutiquen der britischen Hauptstadt. Das Stoffgeschäft in der Regent Street wurde 1875 eröffnet. Ein Bereich ist heute den Archiven des „liberty”, dem berühmten floralen Druck gewidmet, von dem man hier Auflagen und Neuauflagen erwerben kann.

15h45 – Eine litterarische Pause im Japan House

Japan House, 101-111 Kensington High St, Kensington, London W8 5SA

Nach Los Angeles und Sao Paulo ist London die dritte Stadt mit Japan House, einem Kulturzentrum, das sich der japanischen Lebenskunst widmet. Diese neue Institution wurde im Sommer 2018 in Kensington, dem hippen Viertel im Südosten Londons, eröffnet. Ein Ort für Konferenzen, Talks, Ausstellungen und Workshops. Es gibt ebenfalls eine kleine Boutique, ein Restaurant und eine Buchhandlung. Eine Insel des Friedens mitten in London, wo man Bücher auswählt, um sie in einem ruhigen und schlichten Ort zu lesen.

21h – Abendessen im Coal Office

Coal Office Restaurant, 2 Bagley Walk, Kings Cross, London N1C 4PQ

Das Restaurant „Coal Office” ist das Ergebnis der Zusammenarbeit des englischen Designers Tom Dixon und dem Chefkoch aus Jerusalem Assaf Granit. Der Komplex ist das Design-Studio des Künstlers und belebt zudem alle 5 Sinne. Der Koch hat sich die offene Küche gewünscht und lädt jeden, ob Bedienung oder Gast, ein, sich an seiner Arbeit in der Küche zu beteiligen. Auf drei Etagen mischen sich mutige Geschmacksrichtungen mit rohen Materialien und Stein: Marmor, Holz, Messing… Dazu gehört eine helle Terrasse, eine Erweiterung der öffentlichen Büros von Tom Dixon. Er stellt dort regelmäßig neue Möbelstücke auf, um seine Ideen zu testen. Sozusagen ein Galerie-Restaurant.

Das AMV Journal ist ein Ort der Begegnungen, der Entdeckung und Reisen. Jede Woche neue Lieblingsstücke, Porträts und Inspirationen von American Vintage und dem Design-Studio.

Folgen Sie uns