Sommer 2019: Unendliche Ferien

11

Früh aufstehen, sich Zeit lassen, den Moment erleben.
Weit entfernt von der Stadt, Stunden, die unendlich erscheinen. Ziellos schlendern.

Die Fahrt bis hier her war lang.
Im Radio rauschen die Hits. Die, der Sänger und Sängerinnen vergangener Zeiten.
Es hat sich nicht verändert.
Abgeblätterte Farbe an den Fensterläden, die Kühle in den Zimmern, der unebene Boden, eine Genugtuung.

In den Schränken, ein Trägerschirt, ein Flanell-Kleid, ein Hut.
Mit dem Sonnenlicht kommen die bedruckten Blusen, die zwischen feiner Wäsche von gestern ruhen, zum Vorschein.
Die Baumwolle von früher trifft zum ersten Mal auf Denim und Sportswear aus unseren Koffern.
Den ganzen Tag tragen wir diese behaglichen Stoffe auf unserer Haut, Waffelpiqué oder Baumwollvlies, der die Silhouette einer familiären Aura umhüllt.
Ohne nachzudenken. Wie eine Intuition.

Auf dem Bett liegt der Roman, den wir schon hundert Mal gelesen haben.
Wir werden ihn erneut lesen.

Es ist keine Saison, sondern ein Gefühl.
Es ist der Sommer.

Das Lookbook American Vintage Frühling-Sommer 2019 entdecken

Zurück zu den Wurzeln

Farbe, zeitlose Schnitte und sorgfältig ausgewählte Stoffe. Im Vordergrund, Unisex-Kleidungsstücke, die alle Silhouetten kleiden und nach Lust und Laune mit Kontrasten getragen werden: weites Blusenkleid, Leinen oder die klassische Bermuda im Lässig-Look.

Insgesamt ein Medley aus Einflüssen. Stilmix, Unbekümmertheit und der Weg in den Urlaub. Spuren der Sportswear-Ästhetik, Modelle mit dem Siegel „AMV Camp” verleihen den Shorts und einfachen T-Shirts das Freiheitsgefühl der 70-ger. Mutig mischen sie sich unter die Vintage-Drucke, die an das besondere Ambiente der Secondhand-Läden erinnert. Dank dem Touch „Second Hand” scheint das Kleidungsstück seine eigene Geschichte erzählen zu wollen. Nur anders. Die Frische eines Blumenstraußes, der am Rand der Wiesen gepflückt wurde, lässt auch die Knospen eines Blumenmotivs treiben. Eine mutige Kombination aus luftigem Stil und dem Nude-Look. Wie der Sand, dem er die Farbe nimmt, Baumwolle und Haut verschmelzen mit der Materie: natürlich, leicht.

Für eine Optik, die ganz und gar offensichtlich erscheint.

Der Himmel, die Sonne und Marseille

Unter dem Kameraobjektiv der Fotografin Julia Chameau, wird Marseille zur Kulisse der neue Kampagne American Vintage. Sie verfolgt drei Freunde in den Straßen Marseilles. So, als erzähle sie eine geheime Geschichte.

Die Mode vergeht, der Stil bleibt. Die Aufnahmen sind wir ein Abstecher aus der Zeit. Die Tage am Strand. Tage, an den man nichts macht, aber alles wahrnimmt. Die Stille. Das Lachen. Der Wind. Die Calanques. Gesichter dieses Tages: Adèle Farine, Angèe Metzger und Lemmie van de Berg verkörpern dieses Gefühl der Freiheit, das Erleben des Moments. Zum ersten Mal ausschließlich mit „Maison AMV” bekleidet. Ein neues Konzept mit evokativem Namen, das alle unverzichtbaren Basics der Marke American Vintage vereint. Die Silhouette wird zeitlos. Eine ganz neue Strategie, mit Slow Fashion-Akzenten. Die Marke stellt ihre Basics in den Vordergrund, bei dem das legendäre weiße T-Shirt auf die Raw Denim trifft, der Sand unter den Füßen. Die Mädchen leihen sich bei den Jungs die Jeansjacke aus. Die grobe Baumwolle betont die Feine ihrer nackten Beine. Der Junge stibitzt ihnen die sommerlichen Farben für seine Hemden und Shorts aus Velours: Kirschrot, Karminrot. Weit entfernt von den Trends, der Augenblick zählt. Das Trio feiert die Rückkehr zu den Wurzeln einer Marke, die die Langlebigkeit anstrebt: diesen Sommer, die nächsten sechs Monate und die kommenden zehn Jahre.

Das AMV Journal ist ein Ort der Begegnungen, der Entdeckung und Reisen. Jede Woche neue Lieblingsstücke, Porträts und Inspirationen von American Vintage und dem Design-Studio.

Folgen Sie uns